Der PC im Umbruch

Bei der PC-Hardware ändert sich zur Zeit viel: Enhanced IDE etabliert sich als neuer Massenstandard, um große Festplatten in den Home-PC zu bringen. Grafikkarten mit Video- und 3D-Beschleunigung fordern universelle Schnittstellen, um endlich ihr Leistungspotential entfalten zu können. Der DMA- und Interrupt-Konfigurationsterror weicht mehr und mehr den Plug&Play-Architekturen.
Und dann ist da noch das neue Kommunikationsmedium Datenhighway, das für jedermann komfortabel nutzbar sein will.
All diese Dinge hat der Windows-95-Motor - und das ist die entscheidende Sache, denn sie wird die Nutzbarkeit des PC erweitern, neue Leistungsdimensionen und Arbeitskomfort erschließen. Im Hinblick darauf hat Microsoft exzellente Arbeit geleistet. Klagen wegen der fehlenden vollständigen 32-Bit-Architektur sind schlicht und ergreifende nicht angebracht.



(c) Jürgen, Richter