Die Systemdateien (Startup-Dateien) unter Version 6.0

E-Books


Neue Konfigurationsanweisungen



In der neuen Version des Betriebssystems gibt es einige neue Anweisungen, die nur in der CONFIG.SYS eingesetzt werden können. Die meisten davon sind für die Auswahl verschiedener Konfiguartionen erforderlich; wir behandeln diese im nächsten Abschnitt. Folgende zwei Anweisungen haben damit nichts zu tun:
*
NUMLOCK=ON/OFF
Durch diese Anweisung wird festgelegt, welche Funktionen über den numerischen Block der Tastatur ausgeführt werden können. Standardmäßig ist die Einstellung ON, wodurch über den numerischen Block Zahlen eingegeben werden können. Wird die Einstellung auf OFF geändert, werden die Eingaben als Cursorfunktionen bearbeitet.
*
SWITCHES=/W /K /N /F
Über die SWITCHES-Anweisung können spezielle Einstellungen durchgeführt werden:
/W
Ist der Schalter /W angegeben, kann die Windows-Datei WINA20.386 die für das einwandfreie Arbeiten von Windows 3.0 im erweiterten Modus benötigt wird, aus dem Hauptverzeichnis in ein anderes Verzeichnis ausgelagert werden.
/K
Durch diesen Schalter wird die Funktionsweise einer erweiterten Tastatur auf die einer einfachen geändert.
/N
Der Schalter /N deaktiviert die Funktion der Umschalt-, F5- und F8-Tasten während des Systemstarts.
/F
Bevor das Betriebssystem geladen wird, wird die Nachricht »Starten von MS-DOS...®« für zwei Sekunden angezeigt, um den Benutzer genügend Zeit zu geben, durch Drücken einer Taste die Bearbeitung der Konfigurationsdatei zu steuern. Durch die Angabe von /F wird diese Verzögerung nicht aktiviert.
(c) Jürgen Richter